Haus & Grund begrüßt Reform des Wohnungseigentumsrechts

Beschlüsse werden einfacher – Eigentümerrechte werden gestärkt: So fasst Haus & Grund sein Fazit zum reformierten Wohnungseigentumsgesetz zusammen. Der Bundestag hat die Novelle gestern (17. September 2020) in 2. und 3. Lesung verabschiedet. Zuvor hatte das Parlament einige Änderungen am Entwurf vorgenommen, die dem Gesetz gut getan haben.

Der Bundestag hat gestern die WEG-Reform verabschiedet.

Beschlüsse werden einfacher – Eigentümerrechte werden gestärkt: So fasst Haus & Grund sein Fazit zum reformierten Wohnungseigentumsgesetz zusammen. Der Bundestag hat die Novelle gestern (17. September 2020) in 2. und 3. Lesung verabschiedet. Zuvor hatte das Parlament einige Änderungen am Entwurf vorgenommen, die dem Gesetz gut getan haben.

Berlin/Düsseldorf. „Was lange währt, wird endlich gut. Mit den Neuregelungen des Wohnungseigentumsgesetzes hat der Bundestag den ursprünglichen Entwurf der Bundesjustizministerin in vernünftige Bahnen gelenkt.” So kommentierte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke die gestrige (17. September 2020) Verabschiedung der Novelle im Bundestag. Nach Auffassung von Haus & Grund haben es die Fraktionen CDU/CSU und SPD geschafft, ein ausgewogenes Gesetz sowohl für Eigentümer als auch für Verwalter zu erarbeiten.

Durch abgesenkte Beschlussmehrheiten und die Ausweitung der Verwalterkompetenzen könnten zukünftig Sanierungsrückstaus verhindert werden. Zudem bliebe auch in entscheidungsschwachen Gemeinschaften der Verwalter handlungsfähig. „Wichtig und richtig ist, dass den Eigentümern an dieser Stelle gleichzeitig ein scharfes Schwert gegeben wird, wenn der Verwalter diese Kompetenzen gegen den Willen der Gemeinschaft überschreiten sollte. Es steht außer Frage, dass Verwalter jederzeit abberufen werden können“, betonte Warnecke.

Strukturelle Reform, Verwaltungsbeirat gestärkt

Mit den noch eingefügten Änderungen durch den Rechtsausschuss des Bundestages wurde auch der Verwaltungsbeirat gestärkt. Haus & Grund begrüßt, dass er von nun an den Verwalter nicht nur unterstützt, sondern auch überprüft. „Die Lösung, Verwaltungsbeiräte in der Haftung zu beschränken, ist dabei genau der richtige Weg, um das Amt attraktiver zu gestalten und mehr geeignete Kandidaten zu finden”, merkte der Haus & Grund-Präsident an. Eigentümer müssten sich darauf einstellen, dass sich die Struktur der Verwaltung deutlich ändert.

Zukünftig sei die Gemeinschaft selbst der Mittelpunkt der Verwaltung. Diese Strukturänderung erleichtert laut Haus & Grund die Anwendung des Gesetzes und führe in vielen Fällen dazu, dass Ansprüche leichter durchgesetzt werden können. „Zu kritisieren bleibt, dass sich die Große Koalition bei Verteilung der Kosten für bauliche Maßnahmen lediglich auf einen mit Lücken behafteten Kompromiss einigen konnte. Hier muss in naher Zukunft nachgebessert werden”, forderte Warnecke.

Tipp: Seminare zum reformierten WEG-Recht für Eigentümer und Verwalter

Das reformierte Wohnungseigentumsrecht soll im Dezember in Kraft treten. Die Haus & Grund Rheinland Westfalen Verlag und Service GmbH bietet dann umgehend Seminare an, um Eigentümern und Verwaltern die neue Rechtslage zu vermitteln. Die jeweils vierstündigen Seminare zur WEG-Reform finden statt am 26. November 2020 (für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse) und am 10. Dezember 2020 (für Fortgeschrittene, insbesondere Verwalter). Los geht es jeweils um 13 Uhr.

Es werden Snacks und Getränke bereitgestellt. Die Teilnehmer erhalten einen Fortbildungsnachweis nach § 34c GewO. Referent ist in beiden Fällen der Rechtsanwalt Michael Heß, Geschäftsführer und Rechtsexperte von Haus & Grund Krefeld. Weitere Informationen zu den Seminaren gibt es per E-Mail unter info(a)Verlag-HausundGrund.de, telefonisch unter 0211 / 416 217 - 40 oder unter folgendem Link: https://www.verlag-hausundgrund.de/seminare/.

Dieser redaktionelle Beitrag wurde von Haus & Grund Rheinland Westfalen verfasst.

zurück zum News-Archiv

Folgende Produkte der Haus & Grund Rheinland Westfalen Verlag und Service GmbH könnten Sie interessieren:

Der Wohnungseigentümer

42.69 € * Inkl. 5.00 % MwSt.
Details

Der Verwaltungsbeirat

14.67 € * Inkl. 5.00 % MwSt.
Details

Streit mit dem WEG-Verwalter

12.71 € * Inkl. 5.00 % MwSt.
Details
* Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten