Sichtschutz: Geschützt und ungestört

Balkon und Terrasse sind Rückzugsorte, an denen Entspannung oft an erster Stelle steht. Blicke von Nachbarn oder Passanten können die Erholung jedoch stören. Dann hilft ein Sichtschutz. Dabei gibt es allerdings die verschiedensten Möglichkeiten, die sich jeweils in Aufwand, Kosten und ihren Nutzeigenschaften unterscheiden. Wir geben einen Überblick.

Balkon und Terrasse sind Rückzugsorte, an denen Entspannung oft an erster Stelle steht. Blicke von Nachbarn oder Passanten können die Erholung jedoch stören. Dann hilft ein Sichtschutz. Dabei gibt es allerdings die verschiedensten Möglichkeiten, die sich jeweils in Aufwand, Kosten und ihren Nutzeigenschaften unterscheiden. Wir geben einen Überblick.

Berlin. Ein Sichtschutz für Balkon oder Terrasse kann, je nach Ausführung und Einsatzort, auch vor Wind und Sonne schützen. Die möglichen Varianten sind zahlreich – so lässt sich für jeden Balkon und jede Terrasse die passende Option finden. Stählerne Balkonbrüstungen sind zwar hübsch und modern, bieten jedoch kaum Privatsphäre. Zu den einfachsten Lösungen zählen Sichtschutzmatten, zum Beispiel aus Bambus, Weidenhölzern oder Kunststoff, die an der Innenseite der Brüstung angebracht und einfach mit Kabelbindern oder Ähnlichem befestigt werden.

Bei einem Balkon ohne Trennwand haben Nachbarn freien Blick auf die persönliche Erholungsoase. Ein Sichtschutzfächer schafft hier Abhilfe. Er wird an der kurzen Seite des Balkons installiert und kann je nach Bedarf einfach auf- und zugeklappt werden. Bei der Seitenmarkise handelt es sich dagegen um eine Markise, die horizontal montiert wird. Zwei im Boden verankerte Pfeiler geben die Möglichkeit, das Markisentuch wie eine Jalousie oder eine Leinwand aufzuziehen.

Sonnensegel, Außenrollo oder natürlicher Sichtschutz

Sie sperren nicht nur die Sonne zielsicher aus, sondern können auch vor Wind, Regen und neugierigen Blicken schützen. In puncto Form und Befestigung gibt es viele Optionen. Seilspann-Sonnensegel lassen sich besonders gut auf- und zuziehen; Sonnensegel mit elastischen Spanngurten halten sogar starkem Wind stand. Immer beliebter werden Außenrollos mit Zugkette. Montiert wird immer an einer Hauswand, einem vorgewölbten Mauerwerk oder aber auf der Unterseite des darüberliegenden Balkons.

Wer lieber auf Natur setzen möchte, um seine Privatsphäre zu bewahren, für den eignet sich ein natürlicher Sichtschutz. Hier hilft ein Rankgitter, das an der Balkonbrüstung befestigt wird oder die Terrasse begrenzt, mit der passenden immergrünen Kletterpflanze. In jedem Fall gilt: Wird durch den Sichtschutz in die Bausubstanz eingegriffen, müssen Mieter den Vermieter um Erlaubnis bitten. Wohnungseigentümer müssen das Einverständnis der Hausgemeinschaft einholen, falls der Sichtschutz das äußere Erscheinungsbild der Anlage verändert.

zurück zum News-Archiv

Folgende Produkte der Haus & Grund Rheinland Westfalen Verlag und Service GmbH könnten Sie interessieren:

Wohnungsmodernisierung

21.95 € * Inkl. 7.00 % MwSt.
Details

Wohnklima-Messgerät TH55

23.99 € * Inkl. 19.00 % MwSt.
Details

Streit im Mehrfamilienhaus

21.95 € * Inkl. 7.00 % MwSt.
Details
* Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten